Entwicklungstool zur effizienten Treiberentwicklung

Die Entwicklung hochwertiger und performanter Device Driver ist eine herausfordernde und zeitaufwändige Aufgabe. Mit WinDriver™ steht eine innovative Entwicklungsplattform zur effizienten Erstellung von individuellen Hardware-Gerätetreibern zur Verfügung. Werkzeuge zur TreiberenwicklungDas Tool unterstützt verschiedene Bus-Systeme und Interface-Arten unter Windows und Linux.

Mit einer intuitiven, grafischen Benutzeroberfläche sowie mit Source Code Generierung und Debug-Möglichkeiten auf Hardware- und Treiberebene lassen sich Komplexität und Entwicklungszeiten signifikant reduzieren. Der intelligente Aufbau des WinDriver Tools stellt eine gute Performance im Kernel Mode sicher und bietet gleichzeitig eine komfortable Entwicklungsumgebung im User Mode.  Das Konzept unterstützt zudem die Cross-Plattform Entwicklung von Treibern, um den Aufwand für die Realisierung des Device Driver für verschiedene Betriebssysteme weiter zu reduzieren.

Nutzen Sie die Möglichkeit, die Treiberentwicklungsoftware kostenlos zu testen. Der Hersteller Jungo® stellt eine voll funktionsfähige, zeitlimitierte Testversion bereit. Wählen Sie einfach die für Sie interessante WinDriver™ - Variante in unserem Download-Bereich aus.

NEU: Der neue WinDriver-Release 14.4.0 steht seit 14.07.2020 zum Download zur Verfügung. Er bietet unter anderem neue DMA Transaktions-APIs sowie Code-Beispiele für Xilinx QDMA Geräte und WinDriver Installer Unterstützung für Microsoft C++ Redistributable.  Bereits seit Version 14.2 nutzt das WinDriver Kernel-Modul das WDF Framework. Vor kurzem wurde die Programmiersprache JAVA für die Treiberentwicklung mit WinDriver vorgestellt, nachdem letztes Jahr die Unterstützung für Python etabliert wurde. Dazu gehören Source Code-Beispiele wie auch Code- Generierung durch WinDriver. Als relativ neues Produkt steht WinDriver Linux für ARM zur Verfügung, welches diverse Boards unterstützt (ARM/ARM64). Die WinDriver für Linux Varianten wurden punktuell verbessert und sind jetzt auch für die Kernel Vers. 5.7.1 freigegeben.

Funktionen und Technik

Wieso ist WinDriver eines der leistungsfähigsten Entwicklungstools für Device Driver?

  • WinDriver ist eine Komplettlösung zur Realisierung individueller Gerätetreiber. Durch standardisierte APIs und eine mitgelieferte Kernel-Komponente ist eine Entwicklung im "User Mode" möglich, ohne dass tief greifendes Wissen über Kernel-Programmierung, WDK, ETK, DDI etc. nötig wäre.
  • Mit WinDriver lassen sich Treiber für die gängigen Bussysteme realisieren – USB, PCI, PCI Express, CompactPCI, ISA und EISA.
  • Ihre entwickelten Treiber-Applikationen laufen unter Windows 10, 8.1 und 8, Server 2016 und 2019, 2012 R2 und 2008 R2, Windows 10 IoT/Embedded sowie unter Linux. Dabei werden auch diverse Embedded Standard Versionen sowie 32bit und 64bit Plattformen unterstützt.
  • WinDriver bietet ein einfach zu handhabendes grafisches Benutzerinterface (Wizard) zur Hardware-Diagnose und Source Code-Generierung für C, C#, JAVA, Python, Visual Basic .NET sowie zum Treiber-Debugging.
  • Breite Unterstützung von Entwicklungsumgebungen, wie MS Visual Studio, MS eMbedded Visual C++, GCC, Windows GCC oder andere Compiler.
  • WinDriver enthält einen dynamischen „Driver Loader“ und INF-File Generierung.
  • I/O-, DMA- und Interrupt-Handling sowie multiple CPUs und multiple PCI Bus Plattformen sind unterstützt
  • Performance-Optimierungsfunktionen (Kernel Plugin) erlauben die Ausführung von Codeteilen im Kernel Mode (Ring 0)
  • WinDriver unterstützt abhängig vom Betriebsystem unterschiedlichste Hardwareplattformen, so z.B. x86 32bit, 64 bit (AMD64 und Intel EM64T) und ARM (Linux)
  • Die WHQL-Zertifizierung ist mit WinDriver's Windows Treibern deutlich vereinfacht (WHQL-ready). Zusätzliche Dienstleistungen dafür sind verfügbar.

WinDriver Dialog zur Hardwareselektion

Kunden

WinDriver wird weltweit durch tausende von Kunden eingesetzt. Die Bandbreite der Branchen reicht von wissenschaftlichen und Medizingeräteherstellern über Anbieter von Verteidigungssystemen bis hin zur Consumer Elektronik und dem universitären Bereich. Lassen auch Sie sich von den Vorteilen überzeugen:

Vorteile

  • Aufwand: WinDriver reduziert die Entwicklungszeit erheblich - durch automatische Code-Generierung, durch Cross-Plattform Fähigkeit und durch Entwicklung im user-mode
  • Stabilität: WinDriver ist bewährt und in vielen tausend Hardware- / Betriebsystemkonfigurationen im Einsatz, sowohl auf 32- wie 64-bit Plattformen
  • Performance: Optimale Kernel-Performance durch WinDrivers „Kernel PlugIn“ - Erweiterung für zeitkritische Anwendungen
  • Portabiliät: Die Treiber sind Source-Code- oder binär-kompatibel bezüglich der unterstützen Betriebssysteme. Es ist meist nur eine Neukompilierung erforderlich (Cross-Plattform Entwicklung)
  • Standardisiert: Einheitliche Entwicklungsumgebung und API für alle Plattformen durch integrierten Wizard und mitgelieferte Kernel-Komponente
  • Support: Erweiterte Unterstützung für Chipsets von Herstellern wie Xilinx, Microsemi, Cypress oder Lattice
  • Hilfestellung: Umfassende Dokumentation sowie diverse Source-Code Beispiele sind verfügbar, z.B. als C, Java, Python oder .NET-Code in C#.
  • Vielfalt: WinDriver ist in spezifischen Varianten verfügbar, abhängig vom Bussystem und/oder der Betriebssystemfamilie
  • Kosten: Keine Run-Time Lizenzen; lediglich jährliche Kosten für die entsprechende Variante des Entwicklungswerkzeugs inklusive Support und Updates

Rechte/ Trademarks: WinDriver™, USBware™ und DriverCore™ sind Produkte des Herstellers Jungo Connectivity Ltd. (Israel/USA). IMCOR GmbH agiert als Vertriebs- und Projektpartner. Bezeichnungen und Produktnamen sind Warenzeichen bzw. registrierte Warenzeichen der jeweiligen Besitzer.

Go to top